Szenenanalyse

Durch einen mutigen Ballgewinn zurück ins Spiel kommen

28.06.2021 Frankreich - Schweiz 4:5 nach Elfmeterschießen, 3:3 (0:1)

Übergeordnete Leitlinie
Christian Fassnacht im Zweikampf mit Kingsley Coman im Achtelfinale der Europameisterschaft.
  1. Marius Fischer

    Marius Fischer, Redakteur der DFB-Trainerzeitschrift „Fußballtraining“, analysiert Qualitätsmerkmale im internationalen Fußball. Auf Twitter ist er unter dem Namen „Gegenpressing91" vor allem für seine Datenvisualisierungen bekannt.

Im sechsten Achtelfinale der Europameisterschaft konnte sich die Schweiz überraschend im Elfmeterschießen gegen Weltmeister Frankreich durchsetzen und trifft nun im Viertelfinale auf Spanien. Nachdem die Franzosen einen frühen Rückstand in der zweiten Halbzeit in eine 3:1-Führung drehen konnten, erzwang die Schweiz durch zwei späte Tore eine Verlängerung. Besonders sehenswert war dabei die Entstehung zum 3:3 durch Mario Gavranović. Den entscheidenden Ballgewinn vor dem Ausgleichstreffer erzielte nämlich Mittelfeldspieler Christian Fassnacht, der gegen Paul Pogba in der Zentrumsspur mutig und energisch in den Zweikampf ging und somit den Konter überhaupt erst ermöglichte. Dieses defensive 1 gegen 1 legte den Grundstein für den Treffer und ist somit ein sehr gutes Beispiel für die übergeordnete DFB-Leitlinie "Wir suchen und gewinnen jedes persönliche Duell".

/
Es hat niemand mehr an uns geglaubt, wir haben uns aber eingeschworen und gesagt, wir gehen bis zum Schluss.
Yann Sommer, Torhüter der Schweiz
Weiterführende Links

Weitere Szenenanalysen