News

"Neue Wege": Leadership-Reise der Akademie ins Silicon Valley

07.11.2019, 10:00 Uhr
Getty Images

Vier Tage mitten im Silicon Valley. Von Facebook über die Stanford University bis zum US-Sport bei den San José Sharks und den San Francisco 49ers. Der DFB und seine Akademie bringen 17 Entscheider aus der Bundesliga zusammen und werfen gemeinsam mit ihnen einen Blick in die Zukunft. Auf der ersten "Leadership-Reise der DFB-Akademie" werden vom 2. bis 5. Dezember neue Erkenntnisse aus dem US-Sport und von US-Unternehmen gesammelt und ihr Mehrwert für den deutschen Fußball erörtert.

Dazwischen sind immer wieder Begegnungen zu Digitalisierung, Technologien, Trends, Strukturen und Analyselösungen geplant. Auch untereinander wird die Gruppe viele Möglichkeiten haben, im Kollegenkreis über aktuelle Themen im deutschen Fußball zu sprechen. Die gemeinsamen Ziele: neue Impulse holen, um den deutschen Fußball weiterzuentwickeln und erfolgreich den Wettbewerb zu prägen.

"DFB-Akademie tritt als Netzwerker und Brückenbauer auf"

Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie, sagt: "Mit unserer Leadership-Reise gehen wir neue Wege. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Reise mit meinen Kollegen aus der Bundesliga. Dass sich Entscheidungsträger der Vereine mitten in der Saison den Freiraum für solch eine Reise nehmen, bestätigt unser Ansinnen, solche Angebote mit der DFB-Akademie bereitzustellen. Die DFB-Akademie tritt als Netzwerker und Brückenbauer auf, um dem deutschen Spitzenfußball und seinen Vereinen neue Impulse außerhalb des Tagesgeschäfts zu ermöglichen. Es wird sehr spannend sein, in den USA unter anderem die Themen Digitalisierung, Technologie und Innovation zu erleben. In meiner Direktion analysieren wir schon seit längerer Zeit diese Felder, den konkreten Anwendungsbezug für unser Spiel und mögliche Wettbewerbsvorteile. Das Interesse und die Aufgeschlossenheit der Klubs finde ich sehr beeindruckend - es ist ein weiteres Zeichen, wie DFB, DFL und Vereine den deutschen Fußball gemeinsam weiterentwickeln möchten."

Tobias Haupt, der Leiter der DFB-Akademie, sagt: "Mit unserer Reise ins Silicon Valley wollen wir uns gemeinsam mit Entscheidern des deutschen Fußballs neue Impulse aus den erfolgreichsten Klubs des amerikanischen Sports holen, von den Strategien der weltweit agierenden Tech-Unternehmen lernen und uns zu den aktuellen Themen und Entwicklungen in den Bereichen 'High Performance Leadership' und 'Digitalisierung' mit Topexperten vor Ort austauschen. Wir sprechen dabei unter anderem mit Facebook, der Stanford University, den San José Sharks und den San Francisco 49ers. Wichtig ist uns neben dem Blick über den Tellerrand insbesondere auch der persönliche Austausch außerhalb des normalen Tagesgeschehens zu unterschiedlichen Themenfeldern des deutschen Fußballs und deren konkrete gemeinsame Lösung."