Szene der Woche

Unter Druck die beste Entscheidung treffen

19.01.2020 FC Barcelona - FC Granada 1:0 (0:0)

Lionel Messi feiert ein Tor gegen Granada CF © 2019 Geetty Images/Alex Caparros
  1. Christopher Toetz

    Christopher Toetz, Redakteur der DFB-Trainerzeitschrift „Fußballtraining“, analysiert Qualitätsmerkmale im internationalen Fußball.

Am 20. Spieltag der spanischen Liga gewann der FC Barcelona mit 1:0 gegen den FC Granada. Damit gelang Quique Setién ein erfolgreiches Debüt als Trainer der Katalanen. Seine Handschrift war bereits deutlich zu erkennen. Der FC Barcelona agierte in einem 3-4-2-1-System und verzeichnete über 1000 Pässe und rund 83 Prozent Ballbesitz. Werte, die sich bis dahin bei knapp 650 Pässen und 60 Prozent Ballbesitz einpendelten. Doch neben der Spielkontrolle änderte sich auch das Verhalten nach Ballverlust. Ging der Ball verloren, schalteten die Gastgeber gedankenschnell auf Defensive um und setzten den Ballbesitzer sofort unter Druck. Eine solche Situation war letztlich auch der Ausgangspunkt für den 1:0-Siegtreffer. Nach der Eroberung folgte eine sehenswerte Kombination über Sergio Busquets, Lionel Messi, Antoine Griezmann und Arturo Vidal, die der Argentinier letztlich präzise vollendete. Ein anschauliches Beispiel für unsere offensive DFB-Leitlinie „Wir finden unter Raum-, Zeit- und Gegnerdruck die beste Lösung“.

/
Wir haben viele Dinge gut gemacht und verbessern uns peu à peu. Ich hoffe, dass wir künftig flüssiger und vor dem Tor entschlossener agieren.
Quique Setién, Cheftrainer FC Barcelona