Szene der Woche

Mit der nötigen Schärfe in die Schnittstelle passen

12.08.2020 Atalanta Bergamo - Paris Saint-Germain 1:2 (1:0)

Offensive Leitlinie
TOPSHOT - Paris Saint-Germain's Brazilian forward Neymar (L) and Paris Saint-Germain's French forward Kylian Mbappe celebrate after winning  at the end of the UEFA Champions League quarter-final football match between Atalanta and Paris Saint-Germain at the Luz Stadium in Lisbon on August 12, 2020. (Photo by David Ramos / POOL / AFP) (Photo by DAVID RAMOS/POOL/AFP via Getty Images)
  1. Marius Fischer

    Marius Fischer, Redakteur der DFB-Trainerzeitschrift „Fußballtraining“, analysiert Qualitätsmerkmale im internationalen Fußball.

Im Viertelfinale des Finalturniers der Champions League gewann Paris Saint-Germain durch zwei späte Tore mit 2:1 gegen Atalanta Bergamo. Besonders sehenswert war dabei der 2:1-Siegtreffer des kurz zuvor eingewechselten Choupo-Moting, der von Paris' Starspielern Neymar und Mbappé eingeleitet wurde. Nachdem Mbappé zunächst die DFB-Leitlinie „Räume im Rücken des Gegners erkennen und nutzen'' optimal umsetzt, indem er explosiv in den freien Raum hinter der Abwehrreihe startet, ist der anschließende Schnittstellenpass von Neymar ein passendes Beispiel für die Leitinie „So präzise wie möglich, so scharf wie nötig passen". Trotz des kleinen Passfensters spielte Neymar den Ball perfekt getimt in den Lauf von Mbappé, dessen flache Hereingabe Choupo-Moting letztlich zum Siegtreffer verwandeln konnte.

/
Unsere Einwechselspieler hatten einen großen Einfluss aufs Spiel. Das war der Mix an Spielern, den wir benötigt haben, um das Spiel zu drehen.
Thomas Tuchel, Trainer von Paris Saint-Germain