News

Austausch mit den Torwarttrainern der Bundesliga

Der DFB und seine Akademie bringen erstmals die besten Torwarttrainer Deutschlands zusammen. Vom 9. bis 10. Oktober findet in den "Design Offices" in Frankfurt am Main ein Austausch mit allen 18 Torwarttrainern der Bundesliga statt. Das Ziel ist die Weiterentwicklung der Torhüterausbildung in Deutschland. Dazu fungiert der Verband, bei dem unter anderem die Talentförderung und Trainerausbildung angesiedelt ist, mit seiner Akademie als Dienstleister und Impulsgeber.

Marc Ziegler, DFB-Torwartkoordinator und innerhalb der DFB-Akademie für den Torwartbereich verantwortlich, sagt: "Wir möchten das Torwartspiel und die Torhüterausbildung in Deutschland permanent weiterentwickeln. Die gemeinsame Tagung mit den Torwarttrainern der Lizenzvereine ist ein ganz wichtiger Baustein, um gemeinsam über Schwerpunkte, Themen und Inhalte zu sprechen. Im DFB sind wir sehr froh, dass wir diesen Austausch zum ersten Mal initiieren konnten. Wir alle wissen, dass ein Großteil des Torwarttrainings in den Vereinen stattfindet. Umso bedeutender ist es, dass DFB und Vereine in enger Zusammenarbeit neuen Input und Leitlinien aufstellen, um die Spitzentorhüter in und für Deutschland auszubilden. Zusammen mit den Klubs arbeiten wir heute daran, dass wir auch morgen Weltklassetorhüter wie Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen in unseren Reihen haben werden.

Bei der zweitägigen Tagung stellen Ziegler und sein Team unter anderem eine Analyse des Torwartspiels aus der Champions-League-Saison 2018/2019 vor. Sie dient als Orientierung, um Standards und Tendenzen auf europäischem Top-Level zu erkennen. Zudem gehören die Themen Psychologie und Mentaltraining zu den Schwerpunkten, da besonders die Position des Torhüters einer speziellen Drucksituation ausgesetzt ist. Auch eine Workshop-Phase ist vorgesehen, in der die Teilnehmer gemeinsam über Inhalte und Eckpunkte der Torhüterausbildung und des Torwarttrainings diskutieren.