Rückblick

Meetup der Torwarttrainer

Die DFB-Akademie und die Bundesligisten bündeln ihre Kompetenzen

Frankfurt
09.-10. Oktober 2019
Gruppe Teammanagement Meet-Up der DFB-Akademie

Das Torwartspiel gemeinsam analysieren und weiterentwickeln...

...so das Ziel der Torwarttrainer der Fußball-Bundesliga, die sich in den DesignOffices in Frankfurt trafen. Welche Trends gibt es aktuell im Spitzenfußball? Welche neuen Ansätze prägen das Torwarttraining? Welche Rolle kann der Torwarttrainer innerhalb eines Trainerteams einnehmen? Für DFB-Torwartkoordinator Marc Ziegler, der das Event federführend organisierte, boten sich bei der Erstellung der Agenda viele interessante Themen an.

    • Die Torwarttrainer der Fußball-Bundesliga
    • Joti Chatzialexiou (Sportlicher Leiter der DFB-Nationalmannschaften)
    • Marc Ziegler (DFB-Torwartkoordinator)
    • Michael Fuchs (Torwarttrainer DFB Frauen-Nationalmannschaft)
    • Ferry Catalan (Konzeption)
    • Lothar Linz (Diplom-Psychologe)

    • Analyse des Torwartspiels der Champions-League-Saison 2018/2019 | Marc Ziegler
    • "Den muss er halten" – Umgang mit Misserfolg | Lothar Linz
    • Workshop: Entwicklung und Zukunft des Torwartspiels

Mich hat es sehr gefreut, dass so viele Torwarttrainer dabei waren. Das Interesse, eine Veranstaltung in dieser Form durchzuführen, war bei allen Teilnehmern unheimlich groß. Wir haben viele Themen inhaltlich und kontrovers diskutiert und ich bin mir sicher, dass jeder neuen Input für die eigene Arbeit mitnehmen konnte.

Marc Ziegler, DFB-Torwartkoordinator

Champions-League-Analyse als Impulsgeber

In einer umfassenden Analyse hatte die DFB-Akademie gemeinsam mit den Torwarttrainern der Profimannschaften und der Leistungszentren die K.o.-Spiele der vergangenen Champions-League-Saison unter die Lupe genommen und das Torwartspiel studiert. Daraus ließen sich Schwerpunkte und Kernfragen für den Diskurs und den anschließenden Workshop ableiten:

  • Stellungsspiel in der 'Redzone'
  • Eins-gegen-Eins gegen den Stürmer
  • Schüsse aus der Nahdistanz
  • Blockverhalten bei Schüssen
  • Rolle des Torwarts im Aufbau- und Offensivspiel

Die zahlreichen Szenen boten Antworten, aber auch Diskussionsstoff. Entscheidend war vor allem die Frage, inwiefern sich das Torwarttraining am Spiel orientieren muss? Integration statt Isolation lautet hier die Devise. Trainiert der Torwart stets mit dem Torwarttrainer separat, kann keine Abstimmung mit den Mitspielern erfolgen. Der Torwart ist Teil von gruppen- und mannschaftstaktischen Abläufen und muss im Training in diese mit einbezogen werden. Auch für die Spielnähe ist es wichtig, den Torhüter im Training oft genug in Situationen zu bringen, die ihn im Wettkampf erwarten. Wird zudem die Torwartposition als Schlüsselposition verstanden, ist der Torwarttrainer nicht nur Individualcoach, sondern gleichzeitig ein wichtiger Experte im Funktionsteam.

/

Wie gehe ich mit Misserfolg um?

Mit dieser Frage sieht sich jeder Torwart im Laufe seiner Karriere konfrontiert – Lothar Linz kennt praktische Antworten. Der Psychologe betreute schon viele Topathleten, unter anderem Julius Brink und Jonas Reckermann, die 2012 im Beachvolleyball olympisches Gold gewannen. Linz bringt jahrelange Expertise im Bereich der Sportpsychologie mit und weiß, welchen mentalen Herausforderungen Spitzensportler ausgesetzt sind. 'Den muss er halten' hieß sein Vortrag, in dem er sich mit der Fehlerbewältigung von Torhütern beschäftigt. Die Emotionsregulation ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Faktor aber auch die Rolle des Torwarttrainers, der in sportlich schwierigen Phasen ein wichtiger Bezugspunkt für den Torhüter sein kann.

Es ist höchste Zeit gewesen, mit dieser Spezialistengruppe zusammenzukommen und die Expertisen und das Know-how zu vereinen. Nur wenn wir das Wissen teilen, entwickeln wir uns auch weiter. Die beiden Tage waren sehr infomativ und dienten auch den Torwarttrainern als Plattform, sich abseits der Bundesligaspiele auszutauschen.

Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter DFB-Nationalmannschaften

Geschichte weiterschreiben

Viele herausragende Torhüter haben den deutschen Fußball geprägt. Bei jedem Welt- und Europameistertitel stand ein starker Schlussmann zwischen den Pfosten. Der DFB ist stolz auf seine erfolgreiche Torwart-Tradition und möchte diese fortführen. Die enge Vernetzung der Experten auf diesem Gebiet ist ein weiterer wichtiger Schritt, um auch künftig eine hohe Qualität in der Ausbildung und im Coaching auf dieser Schlüsselposition zu ermöglichen.