Eine Nahaufnahme von Fußballschuhen auf einem Rasenplatz.

AGB zur Entwicklung von Trainer*innen und Expert*innen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Anmeldung zu Lehrgängen des Deutschen Fußball-Bundes e.V. ("DFB") während der Corona-Pandemie

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem DFB und dem/der sich zu dem jeweiligen Lehrgang anmeldenden Teilnehmer*In gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen der Teilnehmer*In werden nicht anerkannt, es sei denn, der DFB stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu. 

2. 1. Bewerbungs- und Anmeldeprozess: A+, A und B+ Lizenzen sowie Torwart A und B Lizenz

a) Die geltenden Voraussetzungen müssen erfüllt werden (Allgemeine und besondere Zulassungsvoraussetzungen usw.) Die Bewerbung muss vollständig digital an Trainerbewerbung@DFB.de eingereicht werden.  Es werden nur vollständige und im Rahmen der Bewerbungsphase eingereichte Unterlagen für den weiteren Bewerbungsprozess berücksichtigt.

b) Nach Eingang der Unterlagen erfolgt die interne Prüfung auf Basis des Aufnahmeprüfverfahrens . Der/die Teilnehmer*in erhält nach Beendigung der Bewerbungsphase eine Zu- oder Absage.

c) Teilnehmer*innen mit einer Zusage erhalten die Möglichkeit anhand der Lehrgangsdaten eine Teilnahmepriorisierung vorzunehmen. Die Abfrage der Daten erfolgt über die DFB-Zentralverwaltung. Die Verteilung erfolgt auf Basis des Aufnahmeprüfverfahrens.

d) Der/die Teilnehmer*in erhält einen Anmeldelink, mit dem er sich für den von der DFB-Zentralverwaltung aufgrund des Aufnahmeprüfverfahrens zugeordneten Lehrgang anmelden kann. Über den Button „Anmelden“ wird ein verbindlicher Antrag zur Buchung des ausgewählten Lehrgangs abgegeben. Dieser Antrag kann jedoch nur abgegeben und an den DFB übermittelt werden, wenn der Teilnehmer durch Bestätigung der Checkbox „Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiere diese“ sowie der Checkbox "Datenschutzerklärung" diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.

e) Der/die Teilnehmer*in erhält sodann eine automatisch generierte Sendebestätigung per E-Mail. Diese dokumentiert lediglich, dass die Buchung des ausgewählten Lehrgangs beim DFB eingegangen ist. Sie stellt noch keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den DFB zustanden, die mit einem gesonderten Schreiben versandt wird.

f) Die Anmeldung ist verbindlich, sobald die Anmeldebestätigung/Rechnung auf den Teilnehmenden ausgestellt wurde. Eine Stornierung ist danach nur noch unter den in 3. genannten Bedingungen möglich. Sollte ein Verein die Kosten des Lehrgangs für den Teilnehmenden übernehmen, ist dies bei der Anmeldung ausdrücklich mit gültiger Rechnungsanschrift zu vermerken. Der Gesamtbetrag ist zwei Wochen nach Rechnungsstellung auf dem in der Rechnung genannten Konto fällig. Sollte der Teilnehmende die Lehrgangsgebühren nicht innerhalb der in der Rechnung ausgewiesenen Frist begleichen, behält sich der DFB vor, den Lehrgangsplatz anderweitig zu vergeben.

(g) Die Warteliste für die Lehrgänge generiert sich aus dem Aufnahmeprüfverfahren. Der Teilnehmende wird darüber informiert.

(h) Circa sechs bis acht Wochen vor Lehrgangsbeginn erhält der Teilnehmende eine Einladung in den DFB Online Campus. Hier sind alle relevanten Lehrgangsinformationen hinterlegt.

(i) Bitte beachten Sie, dass die Ausbildungen im Blended-Learning-Format stattfinden.
(j) Der DFB behält sich vor, auf Grund der Corona-Pandemie und zum Schutz der Teilnehmer*Innen vermehrt von Präsenzveranstaltungen Abstand zu nehmen und Lehrgangsinhalte digital über den Online Campus abzubilden. Die Teilnehmer*Innen erhalten über den Ablauf rechtzeitig vor Beginn des jeweiligen Lehrganges eine entsprechende

2.2. Anmelde- und Bewerbungsprozess: Fortbildungen und Torwart Leistungskurs

(a) Sollten für den Lehrgang Zugangsvoraussetzungen gelten (erweitertes Führungszeugnis, Vereinszugehörigkeit, ärztliches Attest und notwendige Lizenzvorstufe, etc.), so müssen die Unterlagen bei der Bewerbung vollständig eingereicht werden. Erst wenn alle erforderlichen Unterlagen beim DFB eingereicht wurden, und der/die Teilnehmer*In vom DFB eine Bewerbungsbestätigung erhalten hat, kann er/sie sich online zu einem Lehrgang anmelden. Andernfalls kann die Lehrgangsteilnahme versagt werden.

b) Die Anmeldung zu den Lehrgängen des DFB erfolgt über das Online-Formular unter https://mein.dfb-akademie.de/personalisierung/eventCalendar.
(c) Der/Die Teilnehmer*In kann aus dem Angebot Lehrgänge auswählen und diese über den Button "Anmelden" buchen. Über diesen Button wird ein verbindlicher Antrag zur Buchung des ausgewählten Lehrgangs abgegeben. Dieser Antrag kann jedoch nur abgegeben und an den DFB übermittelt werden, wenn der/die Teilnehmer*In durch Bestätigung der Checkbox „Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiere diese“ sowie der Checkbox "Datenschutzerklärung" diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.
(d) Der/Die Teilnehmer*In erhält sodann eine automatisch generierte Sendebestätigung per E-Mail. Diese dokumentiert lediglich, dass die Buchung des ausgewählten Lehrgangs beim DFB eingegangen ist. Sie stellt noch keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den DFB zustande, die mit einem gesonderten Schreiben versandt wird.
(e) Nach Eingang und Bearbeitung der Anmeldung erhält der/die Teilnehmer*In eine Bestätigung und Rechnung. Die Anmeldung ist verbindlich, sobald die Anmeldebestätigung/Rechnung auf den/die Teilnehmer*In ausgestellt wurde. Eine Stornierung ist danach nur noch unter den in 3. genannten Bedingungen möglich. Sollte ein Verein die Kosten des Lehrgangs für den/die Teilnehmer*In übernehmen, ist dies bei der Anmeldung ausdrücklich mit gültiger Rechnungsanschrift zu vermerken. Der Gesamtbetrag ist zwei Wochen nach Rechnungsstellung auf dem in der Rechnung genannten Konto fällig. Sollte der/die Teilnehmer*In die Lehrgangsgebühren nicht innerhalb der in der Rechnung ausgewiesenen Frist begleichen, behält sich der DFB vor, nach zweifacher Mahnung, den Lehrgangsplatz anderweitig zu vergeben.
(f) Sollte der gewünschte Lehrgang belegt sein, wird der/die Teilnehmer*In angeschrieben und darüber informiert, dass er auf der Warteliste vermerkt ist. Gebühren werden in dem Fall nur erhoben, wenn der/die Teilnehmer*In verbindlich in einen Lehrgang eingebucht wird.
(g) Bitte beachten Sie, dass die Ausbildungen im Blended-Learning-Format stattfinden.
(h) Circa vier Wochen vor Lehrgangsbeginn erhält der/die Teilnehmer*In eine Einladung über den Online-Campus.
(i) Der DFB behält sich vor, auf Grund der Corona-Pandemie und zum Schutz der Teilnehmer*Innen vermehrt von Präsenzveranstaltungen Abstand zu nehmen und Lehrgangsinhalte digital über den Online Campus abzubilden. Die Teilnehmer*Innen erhalten über den Ablauf rechtzeitig vor Beginn des jeweiligen Lehrganges eine entsprechende Information.

3. Stornierungen und Verhinderung wegen Krankheit

Der Teilnehmende kann jederzeit vor Lehrgangsbeginn von der Veranstaltung zurücktreten. Der Rücktritt muss unter Angabe der Lehrgangsnummer schriftlich per Mail erklärt werden:


Mail: trainer@dfb.de

Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim DFB.

Tritt der Teilnehmer von der Buchung zurück oder tritt er den Lehrgang nicht an, wird der DFB angemessenen Ersatz für die getroffenen Vorkehrungen und Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes werden ersparte Aufwendungen und mögliche anderweitige Verwendungen der Leistungen berücksichtigt.

Die Höhe richtet sich nach dem Absagetermin. Die Rücktrittspauschalen betragen pro Person:

  • bis zu vier Wochen vor Lehrgangsbeginn: 30,00 €
  • ab vier Wochen vor Lehrgangsbeginn: 50 % der Gesamtgebühr
  • ab sieben Tagen vor Lehrgangsbeginn: 100 % der Gesamtgebühr

Bei Vorlage eines ärztlichen Attestes (im Original) vor Lehrgangsbeginn entfallen die Stornierungsgebühren.

Sollte die Ausbildung in Teilen (ca. 60 Lerneinheiten) digital abgebildet werden, erhalten die Teilnehmer*Innen, wie schon unter Punkt 2.1. Und 2.2.(i) dargestellt, eine gesonderte Information.
Sobald ein/e Teilnehmer*In den Kurs verbindlich angetreten hat und dann zurücktritt, fallen 100 % der Kursgebühren an.
Bei Nicht-in-Anspruchnahme des angebotenen Lehrgangsplatzes besteht kein Anrecht, an einem anderen Kurs teilzunehmen. Hier tritt im Falle der Fortbildung oder Torwarttrainer Leistungskurs Punkt 2.2. (f) ein.

4. Leistungen

Die Gesamtkosten beinhalten - wenn nicht anders angegeben - Unterkunft im Doppelzimmer mit WC/Dusche (Handtücher und Bettwäsche sind vorhanden), Vollverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen), Materialpauschale (Campus-Lizenzen, Raum- und Platzmieten usw.) und Lehrgangs- sowie Lizenzgebühren. Einzelne Leistungen können nicht aus dem Gesamtpreis herausgerechnet werden.

Der DFB als Veranstalter der Lehrgänge besitzt den entsprechend erforderlichen Haftpflichtversicherungsschutz. Der DFB hat auf freiwilliger Basis zugunsten der Teilnehmer eine Unfallversicherung (Tod - Invalidität – Zusatzheilkosten - Bergungskosten - Reisekosten) abgeschlossen. Im Schadensfall erfolgen die Leistungen des DFB ausschließlich nach Maßgabe der jeweiligen, zum Schadenzeitpunkt gültigen versicherungsrechtlichen Bestimmungen, die der DFB mit den Versicherungsgesellschaften vereinbart hat.

Wir bitten zu beachten, dass der Lehrgang auf Grund der Corona-Pandemie nicht zwangsweise in der Sportschule stattfinden kann, wo Sie sich angemeldet haben. Das bedeutet, dass die Präsenzphasen aus planungstechnischen Gründen auch an einem anderen Ort stattfinden könnte. Dadurch können die Unterkunfts- und Verpflegungskosten höher oder niedriger ausfallen. Nach Kursende werden die Kosten (Verpflegung und Unterkunft) geprüft und ggf. verrechnet.

5. Lehrgangsabsagen

Sollte die Mindest-Teilnehmerzahl von 15 Personen zum Lehrgang nicht erreicht werden oder andere schwerwiegende Gründe die Durchführung des Lehrganges unmöglich machen (Erkrankung des Referenten, Sperrung der Sportplätze wegen Witterung etc.), behält sich der DFB vor, die Maßnahme abzusagen. Der Teilnehmer erhält unverzüglich eine entsprechende Information. Bereits erhaltene Gebühren werden wiedererstattet.

6. Haftung

Ansprüche des Teilnehmenden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmenden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers der Gesundheit oder aus Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des DFB, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftete der DFB nur auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, wenn diese einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Die Einschränkungen der Absätze 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des DFB, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

7. Reiserücktrittsversicherung

Vor dem Hintergrund der Stornobedingungen unter Punkt 3 wird dem Teilnehmer der Abschluss einer entsprechenden Reiserücktrittsversicherung empfohlen.

8. Schlussbestimmungen

Für Verträge zwischen dem DFB und dem/der Teilnehmer*in gilt deutsches Recht.

Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland oder ist sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, so ist der ausschließliche Gerichtsstand für alle Auseinandersetzungen aus und in Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis Frankfurt am Main.

Sollten einzelne Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags und der übrigen Bedingungen nicht berührt.

Stand: August 2021