Ausbildung

A Lizenz

Die A Lizenz richtet sich an Erwachsenentrainer*innen im Leistungsfußball.

Ralf Peter spricht im Rahmen des DFB-Elite-Jugend-Lizenz Workshop zu einer Teilnehmergruppe.
Alle elf Spieler*innen einer Mannschaft auf dem Platz situativ zu coachen, um die Teamleistung zu optimieren, das wollen wir im Laufe der Ausbildung erreichen. Außerdem liegt ein großer Fokus auf der Selbstentwicklung innerhalb eines professionellen bzw. semiprofessionellen Umfelds.
Ralf PeterDFB-Ausbilder
Ausbildungsziele

Trainer*innen in der A Lizenz-Ausbildung werden darauf vorbereitet

  • das technisch­taktische Potenzial seines Kaders zu analysieren und ein darauf abgestimmtes Mannschaftskonzept zu entwerfen,
  • Elemente der Mannschafts­ und Spieltaktik Schritt für Schritt zu erarbeiten und zu perfektionieren,
  • das taktische Konzept gegebenenfalls aktuellen Spielanforderungen flexibel anzupassen,
  • die individuelle positionsspezifische Weiterentwicklung von Spieler*innen zu fördern,
  • das leistungssportliche Umfeld um der Mannschaft positiv zu beeinflussen,
  • Einzelspieler*in und Mannschaft von der kognitiv­psychologischen Seite aus zu Höchstleistungen zu bringen und
  • Probleme und Konflikte innerhalb der Mannschaft zu lösen.
Entwicklung von Trainer*innen und Expert*innen

Die neugestaltete A Lizenz

Neue Inhalte, neue Struktur, neue Laufzeit
Inhalt
    • Individuelle Rollenverständnisse im semiprofessionellen Fußball
    • Intrinsischen Motivation, Wertevorstellungen
    • Selbst- und Fremdwahrnehmung
    • Kritikfähigkeit und Diskussionskultur
    • Mentoring
    • Stresssituationen und Möglichkeiten der Emotionskontrolle
    • Zeitmanagement zur Leistungsoptimierung
    • Eigenen Kompetenzen sowie Stärken und Entwicklungspunkte
    • Ziel-Formulierungen und Entwicklungsprozesse zur eigenen Karriereplanung

    • Grundlegende Modelle zum Fußballspiel (Spielkompetenz- und Aktionsmodelle, etc.)
    • Detailstruktur des Fußballspiels (11-11) in Offensive, Defensive, den Umschaltphasen sowie bei Standardsituationen
    • Kriterien und Prinzipien für die erfolgreiche Gestaltung des Spiels innerhalb der Spielphasen und bei Standardsituationen
    • Methodisch-didaktische Fähigkeiten zur Gestaltung eines prinzipienbasiertes Fußballtrainings
    • Individuelle Coaching-Prinzipien
    • Aktuelles Regelwerk und dessen praxisbezogenen Interpretationen
    • Effektive und effiziente Prozessstrukturen für die qualitative und quantitative Analyse des eigenen und des gegnerischen Spiels und von Spielern
    • Merkmale der Generationen Y, Z, Alpha
    • Bedeutung von sozialen Medien, Peer-Groups, Vorbildern, Freizeitverhalten etc. für aktuelle Spielergenerationen im Übergangs- und Erwachsenenbereich
    • Big Data zur Spiel- und Gegner-Analyse sowie Spieler*in-Entwicklung
    • Kriterien eines erfolgreichen Wettspiel-Coachings
    • Situationsgerechtes Trainer*in-Verhalten
    • Spieltagsorganisation
    • Trainingsgestaltung mit technisch-taktischen Zielsetzungen sowie physisches und psychisches Belastungsmanagement
    • Individuelle Periodisierung zur Verbesserung von Spieler*innen im Übergangs- und Erwachsenenbereich mit technisch-taktischen Zielsetzungen sowie physischem und psychischem Belastungsmanagement
    • Leistungsdiagnostik und Belastungsmonitoring für die individuelle Trainingsplanung und -steuerung

    • Unterschiedliche Organisationsstrukturen in Verband und Verein
    • Sponsoren und deren Einfluss im Vereinswesen
    • Verantwortungsbewusstsein/ -bereitschaft - und Delegation
    • Organisation und Führung des eigenen Funktionsteams
    • Feedbackmethoden und -techniken
    • Strategien zur Mannschaftsführung
    • Konzepte zur Gesprächsführung mit Vorgesetzten und Vereinsgremien

    • Einflüsse im Umfeld von Spieler*innen
    • Zusammenarbeit mit übergeordneten Interessensgruppen
    • Bedeutung der Medien/ -arbeit und Auftreten in der Öffentlichkeit
    • Grundlagen potenzieller Konfliktlösungs-Strategien

Dauer
  • 360 Lerneinheiten (LE) Aufgeteilt auf ca. 9 Präsenz- und Anwendungsphasen innerhalb von 7-8 Monaten
  • organisiert im Blended-Learning-Format

/
Tätigkeitsfeld / Einsatzbereich

Trainer*innen mit A Lizenz sind über den Kompetenzbereich der B Lizenz und B+ Lizenz hinaus berechtigt,

  • als Cheftrainer*in von Juniorenmannschaften in der A- und B-Junioren-Bundesliga,
  • als Cheftrainer*in von Männer-Mannschaften bis einschließlich der 4. Spielklassenebene (Regionalliga),
  • als Cheftrainer*in von Frauen-Mannschaften bis einschließlich der Frauen-Bundesliga zu trainieren sowie
  • als Verbandssportlehrer*in in einem Landesverband und
  • als DFB-Stützpunktkoordinator*in tätig zu sein.
Entwicklung von Trainer*innen und Expert*innen

Das große Ganze im Blick behalten

Doppel-Interview mit Christian Schulz und Markus Mattes
Bewerbungsprozess

Der nächste Bewerbungszeitraum findet vom 11. - 25.11.2022 statt.

  1. Die Lehrgangsgebühr beträgt für die A Lizenz 6.000 €. Dazu kommen noch Kosten für Unterkunft, Verpflegung usw. in Höhe von ca. 4.000 €.

  2. 05. - 08.03.2023 Barsinghausen

    16. - 19.04.2023 Barsinghausen

    21. - 24.05.2023 Barsinghausen

    25. - 28.06.2023 Barsinghausen

    30.07. - 02.08.2023 Barsinghausen

    03. - 06.09.2023 Barsinghausen

    15. - 18.10.2023 Hennef

    19. - 22.11.2023 Frankfurt

    *Änderungen vorbehalten

Schritt 1:

Einreichung der vollständigen (unvollständige Unterlagen oder einzelne Nachreichungen werden nicht berücksichtigt!) und formatgerechten (PDF-Format, korrete Dateibenennung und Einzeldatei pro Nachweis) Bewerbungsunterlagen durch die Trainer*innen im Bewerbungsportal (Registrierung von Mein.DFB-Konto zwingend erforderlich).

Schritt 2:

Einreichung des erweiterten Führungszeugnisses (Original, nicht älter als drei Monate), des ärztlichen Attests (Original, nicht älter als 12 Monate) und des Schiedsgerichtsvertrags (Original in zweifacher Ausfertigung) per Post (spätester Posstempel 28.11.2022) an 

DFB GmbH & Co. KG
DFB-CampusTrainer- und Expertenentwicklung
Schwarzwaldstr. 121
60528 Frankfurt am Main

Stichwort: A Lizenz

Schritt 3:

Nach Posteingang Sichtung der Bewerbungsunterlagen durch den DFB.

Schritt 4:

Versand der finalen Bescheide durch die DFB-Zentralverwaltung.

WICHTIG:

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungen nicht mehr per E-Mail sondern in unserem Bewerbungsportal eingereicht werden.

 
Einzureichende Bewerbungsunterlagen
  • Unabhängig von bereits eingereichten Bewerbungsunterlagen in der Vergangenheit müssen alle Trainer*innen die vollständigen Bewerbungsunterlagen neu einreichen.
    • Nachweis über die Mitgliedschaft in einem DFB-Verein

      • Download (Einzureichende Benennung: Mitgliedschaft_Nachname)

    • Erweitertes Führungszeugnis als Nachweis eines tadelfreien Leumunds (Original; nicht älter als drei Monate bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen). Dies gilt auch für Polizeibeamte. Kopien von Dienstausweisen werden nicht mehr akzeptiert.

      • Download (Einzureichende Benennung: eFZ_Nachname)

    • Ärztliches Attest über die sportliche Tauglichkeit (Original; nicht älter als 12 Monate bei Einreichung der Bewerbungsunterlagen)

      • Download (Einzureichende Benennung: Attest_Nachname)

    • Nach § 13Nr. 4. soll der Bewerber um die Pro, A, A+, Torwart A, Torwart B oder B+ Lizenz mit dem DFB einen Schiedsgerichtsvertrag schließen.

      • Download   Hinweis: Der Vertrag muss ausschließlich im Original per Post in zweifacher Ausfertigung vollständig ausgefüllt und mit Originalunterschrift eingereicht werden.

    • Erklärung, dass der/die Bewerber*in sich der gültigen DFB-Ausbildungsordnung, der Satzung und den Ordnungen des DFB und seines zuständigen Landesverbandes unterwirft.

      • Download (Einzureichende Benennung: SuO_Nachname)

  1. Stand August 2022

    • die gültige B Lizenz oder B+ Lizenz
    • der Nachweis über eine mindestens zweijährige Tätigkeit als Trainer*in seit Beginn der B Lizenzausbildung

      • als Cheftrainer*in einer Männer-Mannschaft mindestens in der zweithöchsten Landesspielklasse,
      • als Cheftrainer*in einer Mannschaft in der Frauen-Regionalliga,
      • als Cheftrainer*in einer Juniorenmannschaft ab der U16 im Leistungszentrum eines Vereins,
      • als Cheftrainer*in einer Juniorenmannschaft in der U19-Regionalliga,
      • als Assistenztrainer*in einer Männer-Mannschaft mindestens in der 4. Spielklassenebene (Regionalliga),
      • als Assistenztrainer*in einer Mannschaft in der Frauen-Bundesliga oder
      • als Assistenztrainer*in einer Juniorenmannschaft ab der U19 im Leistungszentrum eines Vereins,
      • Download  (Einzureichende Benennung: Trainertätigkeit_Nachname)

    • der Nachweis über die vertragliche Grundlage für eine praktische Tätigkeit als Trainer*in in einer Mannschaft in einem der oben genannten Voraussetzungsbereiche oder einem vergleichbaren Bereich für die Dauer der Ausbildung.

      • Download  (Einzureichende Benennung: NachweisvG_Nachname)

    Auf die Zulassungsvoraussetzungen des Nachweises einer vorhergehenden Tätigkeit als Trainer*in mit der B Lizenz kann auf Antrag ganz oder teilweise verzichtet werden, wenn entsprechende praktische Erfahrungen im Laufe langjähriger und hochrangiger Spieler*innenkarrieren erworben worden sind. Insbesondere können in speziellen Ausbildungsformaten die aktuelle bzw. ehemalige Erfahrung als Lizenzspieler*in als Erfüllungskriterium für die erforderliche praktische Erfahrung anerkannt werden.

  2. Da auch das Aufnahmeprüfverfahren künftig über ein neues Bewerbungsportal eingereicht wird, finden Sie hier keine Datei zum herunterladen. Erste Informationen zum Aufnahmeprüfverfahren finden Sie hier. Nachfolgende formelle Bedingungen müssen erfüllt werden.

    • Erfahrung als Spieler*in und Trainer*in sowie relevante (Weiter-) Bildungsabschlüsse (Aufnahmeprüfverfahren)

      • Nachweise für relevante (Weiter-)Bildungsabschlüsse in einem Dokument im PDF-Format (Einzureichende Benennung: NachweisAPV_Nachname)

    • Zeugnisse/Bescheinigungen über angegebene und abgeschlossene relevante (Weiter-)Bildungsabschlüsse müssen gesammelt in einer PDF-Datei eingereicht werden (formal einzureichen sind bei einem relevanten Bildungsabschluss:

      • offizielles Abschlusszeugnis über die bestandene Ausbildung/das abgeschlossene Studium mit Stempel und Unterschrift

      • Relevante Weiterbildung:

        • Teilnahmebescheinigung mit Stempel und Unterschrift sowie Angabe der Lerneinheiten.

    Internationale relevante Bildungs-/Weiterbildungsabschlüsse müssen die oben genannten Bedingungen erfüllen und als beglaubigte übersetzte Kopie eingereicht werden.

Ein allgemeiner Einblick in den DFB-Elite-Jugend-Lizenz am 21. September 2018 in Grünberg, Deutschland.

FAQ

Fragen und Antworten