Die DFB U 17-Juniorinnen im Spiel gegen Frankreich

U 17-Juniorinnen - Duale Karriere & Individuelle Förderung

Als Spielerin im Altersbereich der U17 stehst du noch am Anfang deiner Nationalmannschaftskarriere. Neben der sportlichen Förderung, die du bei Lehrgängen und Länderspielen erfährst, gibt es auch die folgenden Fördermöglichkeiten abseits des Platzes. Vom DFB und seinen Landesverbänden über den Deutschen Olympischen Sportbund und die Stiftung Deutsche Sporthilfe hin zu weiteren Karriere-Partnern. Hier findest du eine Übersicht.


Deutscher Fußball-Bund

Über den DFB und seine Landesverbände kannst du die folgenden Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen.

  1. Das DFB-Team der „Talentförderung“, das DFB-Trainerteam und die Verbandssportlehrer*innen der Landesverbände arbeiten eng zusammen. Wir koordinieren gerne mit dir zusammen die unterschiedlichen Förderleistungen und unterstützen dich als deine „persönlichen Karrierebegleiter“.

    Wenn du Fragen hast, stehen dir als Ansprechpartnerinnen beim DFB Bianca Bechert und Ulrike Ballweg zur Verfügung.

  2. Als Nationalspielerin bist du oft unterwegs. Der DFB arbeitet mit der Stiftung Olympianachwuchs Baden-Württemberg zusammen. Die Schulkoordinatorin dort heißt Bettina Johnen. Sie ist für dich deine Ansprechpartnerin, damit du trotz der entstehenden Fehltage den Anschluss in der Schule nicht verpasst. Sie ist mit den Schulen und ggf. mit den pädagogischen Betreuern*innen in den Vereinen in Kontakt, um dich schulisch bestmöglich zu unterstützen (Freistellungsprobleme, Klausur- und Prüfungsüberschneidung mit Lehrgängen, usw.). Sie steht dir bei schulischen Fragen oder Problemen gerne zur Verfügung. 

    Zusätzlich finden bei DFB-Lehrgängen Unterrichtseinheiten statt, in denen du deine schulischen Aufgaben bearbeiten kannst. Die Maßnahmen werden immer von zwei Begleitlehrer*innen begleitet, die dich bei der Erledigung deiner Aufgaben unterstützen.

  3. In manchen Bundesländern gibt es die sog. „Partnerschulen des Leistungssports“. Dort hast du besondere Möglichkeiten, den Leistungssport und die schulische Ausbildung gut miteinander zu verbinden, ohne von zu Hause wegziehen zu müssen.

    Als Fußballerin hast du auch die Möglichkeit, eine „Eliteschule des Fußballs“ oder „Eliteschule des Sports“ zu besuchen. Dort ist es möglich, am Vormittag zu trainieren und den Stundenplan so zu planen, dass Sport und Schule sehr gut zusammenpassen.  

    Es ist natürlich auch möglich zu einem späteren Zeitpunkt in eine “Eliteschule” zu wechseln (z.B. beim Wechsel in die gymnasiale Oberstufe).  

    Wenn du hierzu Fragen hast, kannst du dich an deine Nationaltrainerin oder an Bianca Bechert bzw. Ulrike Ballweg wenden.

Teamfoto U17-Juniorinnen

Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) & Olympiastützpunkte (OSP)

Der DFB kann beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) Nationalspielerinnen melden, die als sog. „Kaderathletinnen“ besonders gefördert werden. Als U17-Nationalspielerin kannst du den Kaderstatus „Nachwuchskader I“ erhalten. Dazu ist es notwendig, in den Kader für Länderspiele berufen zu werden und das Potenzial zu haben, den Sprung in die nächst höhere U-Nationalmannschaft schaffen zu können. Die Plätze auf der Kaderliste sind begrenzt und werden alle 6 Monate überprüft. Du hast so die Möglichkeit, auch zu einem späteren Zeitpunkt gefördert zu werden, wenn es nicht sofort klappt.  

Nutzung der Olympiastützpunkte (OSP)

Als „Nachwuchskader I“-Athletin kannst du kostenfrei bestimmte Serviceleistungen der Olympiastützpunkte in Anspruch nehmen. Dazu gehören:

  • Physiotherapeutische Behandlung (1x pro Woche)
  • Zukunftsgespräch mit dem Laufbahnberater zur Planung der schulischen & beruflichen Karriere

 Solltest du bei folgenden Themen Hilfe gebrauchen, dann melde dich unbedingt beim DFB:

  •     Ernährungsberatung
  •     Mentalcoaching
  •     Nutzung des Kraftraums am OSP

Der DFB klärt für dich, ob du die Hilfe auch über den OSP erhalten kannst. Deinen OSP kannst du übrigens hier finden!

TIPP: Wenn der Weg zum OSP zu weit ist, kann individuell über alternative Möglichkeiten der Förderung gesprochen werden. Melde Dich dazu entweder bei Deiner Nationaltrainerin oder bei Bianca Bechert bzw. Ulrike Ballweg.


Stiftung Deutsche Sporthilfe (SDSH)

Als „Nachwuchskader I“-Spielerin (siehe DOSB) wirst du automatisch bei der Stiftung Deutsche Sporthilfe angemeldet. Du kommst in die Basis-Förderung und erhältst kostenfrei noch mehr Unterstützung:

  • Nutzung der Sporthilfe-App
  • Zugang zum Sporthilfe-Karriereportal „Sprungbrett Zukunft“ mit zahlreichen Unternehmen, die Kurzzeit-Praktika und eine Kennwort-Bewerbung für den Berufseinstieg anbieten
  • Mentorenprogramm
  • Umfangreiches Angebot an kostenlosen Produkten und Dienstleistungen (z.B. Sporthilfe-Mobilfunkvertrag mit der Telekom, Kontaktlinsen und Pflegemittel von „MPG&E“ usw.)
  • Unfall-, Haftpflicht- und Auslandskrankenversicherung für den Sport
  • Rechtsschutzversicherung ​
  • Kostenfreie Seminare „Berufsorientierung“ und „Bewerbertraining“

Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du finanziell gefördert werden. Dazu ist immer die Absprache mit dem DFB notwendig. Folgende Möglichkeiten gibt es grundsätzlich:

  • Internatskostenzuschuss (100 €/Monat)
  • Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht
  • Monatliche individuelle Förderung in Höhe von 300 € (WICHTIG: begrenzt auf 25 Spielerinnen des DFB!)

Weitere Karriere-Partner

  1. Neben der Stiftung Deutsche Sporthilfe gibt es in allen Bundesländern auch noch die sog. „Regionalen Sporthilfen“. Über die regionale Sporthilfe im Bundesland deines Vereins kannst du dich hier informieren!

  2. Sobald du „Vertragsspielerin“ bist (= abgeschlossener schriftlicher Vertrag mit deinem Verein und monatliche Zahlungen vom Verein in Höhe von mindestens 250 €) kannst du bei der VDV Mitglied werden. Das ist die Vertretung aller Vertragsfußballer*innen in Deutschland. Durch eine Mitgliedschaft bei der VDV hast du beispielsweise diese Vorteile:

    Kostenlose juristische Beratung
        •    Prüfung von Arbeitsverträgen
        •    Prüfung von Verträgen mit Spieler*innen-Vermittlern

    Gesundheit & Sportpsychologie
        •    kostenlose sportpsychologische Erstberatung
        •    sportpsychologische Unterstützung zu Sonderkonditionen

    Noch mehr Infos findet ihr auf der Website der Spielergewerkschaft!

  3. Als Spitzensportlerin mit Nachwuchskader I-Status hast du die Möglichkeit, bei der Bundes- oder Landespolizei eine Ausbildung zu absolvieren. Solltest du daran Interesse haben, melde dich bitte entweder direkt beim DFB oder beim Laufbahnberater an deinem Olympiastützpunkt.  Weitere Infos findest du hier!

  4. Auch der Einstieg in die Trainer-Ausbildung (ab 15 Jahren) ist möglich. Neben der Vermittlung von Theorie und Praxis trägt sie auch zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Wenn du Interesse daran hast, kannst du dich an deine Nationaltrainerin, bzw.  an deine/n  Verbandssportlehrer*in wenden. Hier geht's zur Trainer Aus-, Fort- und Weiterbildung

Inhalte Talentförderung