Rezept

Thai Curry mit Spargel, Kohlrabi und gebratenen Garnelen

Ein Rezept von Anton Schmaus - dem Koch unserer Herren-Nationalmannschaft

Die Angaben des Rezepts sind für zwei Personen

    • 750 ml Kokosmilch
    • 3 Stangen Zitronengras
    • 20g Ingwer
    • 1 Chilischote
    • 3 Limettenblätter
    • 2 Teelöffel grüne Currypaste
    • 2 Limetten
    • 1 Zitrone
    • 1 mittelgroßer Kohlrabi
    • 2 Stangen Rhabarber
    • 500g weißer oder grüner Spargel
    • 2 Stangen Lauchzwiebel
    • 300g Garnelen
    • 300g Jasmin- oder Basmatireis
    • 1 Limettenblatt oder Zeste von einer halbe Limette
    • Sesamöl geröstet
    • Korianderstiele
    • Salz
    • Honig
Zutaten Schritt 01:
  • 750ml Kokosmilch
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 20g Ingwer
  • 1 Chilischote
  • 3 Limettenblätter
  • 2 Teelöffel grüne Currypaste
  • 2 Limetten
  • 1 Zitrone
  • Salz, Honig
  • Sesamöl geröstet
  • Korianderstiele
    1. Zitronengras anklopfen und grob schneiden, Ingwer schälen und ebenfalls grob schneiden. Die Chilischote halbieren und die Kerne herausnehmen

    2. Die Currypaste in Sesamöl bei milder Hitze ganz leicht anschwitzen und die Gewürze hinzugeben. Alles für ca. 2 Minuten bei milder Hitze ohne Farbe anbraten.

    3. Dann die Kokosmilch, die Korianderstiele und die Limettenblätter hinzugeben und das Ganze für ca. 45 Minute leise köcheln lassen.

    4. Anschließend durch ein feines Sieb abpassieren und mit Salz, Honig, Limetten & Zitronensaft abschmecken.

Zutaten Schritt 02:
  • 1 mittelgroßer Kohlrabi
  • 2 Stangen Rhabarber
  • 500g weißer oder grüner Spargel
  • 2 Stangen Lauchzwiebel
  • 300g Garnelen
  • Salz
    1. Die Lauchzwiebeln in feine Streifen schneiden. Den Kohlrabi, den Rhabarber und den Spargel schälen. Den Kohlrabi in möglichst gleich große Stücke schneiden.

    2. Die Spargelstangen in 4-5 gleich große Stücke schneiden. Den Rhabarber in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

    3. Nun Salzwasser aufkochen und zuerst den Kohlrabi darin sehr bissfest kochen, dann den Spargel hinzugeben und diesen für ca. 3 Minuten mit kochen lassen, zum Schluss den Rhabarber hinzugeben und diesen ebenfalls für ca. 1 Minuten mitkochen lassen. Dann alles auf einem Sieb abtropfen lassen und in das Thaicurry geben.

    4. Die Garnelen von der Schale befreien und in einer Pfanne mit sehr heißem Sesamöl scharf von beiden Seiten anbraten und mit Salz und etwas Chiliflocken würzen. Anschließend ebenfalls auf einem Sieb abtropfen lassen und dann in das Curry geben.

    5. Das Curry mit den Lauchzwiebeln und gezupften Korianderblättern ausgarnieren.

Zutaten Schritt 03:
  • 300g Jasmin oder Basmatireis
  • 1 Limettenblatt oder Zeste von einer halbe Limette
    1. Reis einmal abwaschen und anschließend in Salzwasser zusammen mit einem Limettenblatt bissfest kochen.

    2. Den Reis anrichten und mit dem Curry zusammen servieren. Guten Appetit!

Ernährung

Was ist eine gesunde und fußballgerechte Ernährung?